Osmium-Info
Wunschformen

Wunschformen

Um eine Wunschform erstellen zu lassen, muss der folgende Prozess eingehalten werden. 

Für 2D Objekte wird eine Ausschnittform eingereicht. Es wird vom Juwelier berechnet, wie viel Osmium bei dem Schnitt am Erodierdraht verloren geht und wie viel Osmium als geometrischer Überschnitt abfällt und zu Osmium-Granulat weiter verarbeitet wird. 

Für 3D Objekte muss eine technische Zeichnung vorliegen oder erstellt werden. Es wird in der Folge ein Carbon-Objekt erstellt, auf welches das Osmium aufkristallisiert wird. Die verwendete Menge an Osmium ist in diesem Prozess vergleichsweise gering, allerdings ist der Vorbereitungsaufwand sehr hoch. 

Alle Formen können bei den Händlern angefragt werden oder direkt über das Internet beschrieben werden. Für die Kalkulation werden in der Regel zwei Tage benötigt. 

 

 
© 2019
Fenster schließen
Wunschformen